Thomm


Eine herrliche Rundumsicht auf das Moseltal, die Eifelhöhen sowie in den Hunsrück mit dem Erbeskopf kennzeichnet die einmalige Lage des Ortes. 

Im Norden und Osten  ist Thomm von einem tief eingeschnittenen Waldgebiet umgeben, das auf Devonschiefer aufbaut. Devonschiefer war auch Jahrhunderte lang die wirtschaftliche Grundlage von Thomm. In großen, unterirdischen "Hallen" wurde der blaue Devon abgebaut und zu Dachschiefer verarbeitet. Er prägt das charakteristische Dorfbild. Im nahgelegenen Besucherbergwerk Fell kann man heute noch vieles über die interessante Bergbaugeschichte erfahren. Auch die Traumschleife Schiefer-Wackenweg, die in Thomm startet, widmet sich diesem Thema. Seit 2020 sind viele Fakten & Anekdoten zur Bergbauvergangenheit auf Informationstafeln entlang des Weges dargestellt. 

Das keltische „Fürstengrab“ in Verbindung mit dem Menhir, sogenannten „Hinkelstein“, sind älteste Zeugnisse frühgeschichtlicher Vergangenheit. Das Grabmal wird seit neustem mit Hilfe einer Augmented Reality App erlebbar.

Die Jungenwaldhütte des Heimat- und Verkehrsvereins ist beliebte Anlaufstelle für Wanderer und Gruppen.


Kontaktdaten der Ortsgemeinde
Keine Ergebnisse gefunden.